Erstes Rock'n'Roll Kursleiterwochenende

Am 13./14.04. fand der erste Teil des RockÔÇÖnÔÇÖRoll-Kursleiterlehrgangs statt. Die 19 ├╝berwiegend jugendlichen Teilnehmer kamen zum gro├čen Teil aus unserem Verein, es waren jedoch auch einige Teilnehmer aus Amberg und aus Altenburg angereist. 

Der Lehrgang fand in unserer Turnhalle statt und begann mit einer kleinen Vorstellungsrunde, damit alle einen ├ťberblick bekamen, wer woher kam und welche sportlichen Erfahrungen er oder sie bisher gemacht hatte.

Dann startete Philipp Wolf, der als Dozent f├╝r diesen Lehrgang aus K├Âln angereist war, mit dem ersten Theorieteil. In dieser ersten Lerneinheit standen ÔÇ×Kindert├Ąnze und moderne BewegungsformenÔÇť auf dem Plan und damit die Frage, wie man bereits Kinder in jungen Jahren auf die vielen Facetten des Rock'n'Roll-Tanzsports vorbereiten kann. Dazu probierten die Teilnehmer viele kleine Spiele und Kindert├Ąnze gemeinsam oder in kleinen Gruppen aus, wodurch man schon die ersten Kontakte kn├╝pfen und auch die anderen Teilnehmer ein wenig besser kennen lernen konnte.

Nach einer kleinen Mittagspause ging es dann im 2. Teil um die Grundlagen des Kicks im Rock'n'Roll. Einen guten Grundschritt zu tanzen ist bekanntlich eine Sache, aber ihn in Einzelteile zerlegt aufzuzeichnen war schon eine kleine Herausforderung und sch├Ąrfte bei den Teilnehmern das Auge und Bewegungsbewusstsein.

Am Abend lie├čen wir diesen spannenden ersten Trainingstag in einer kleinen Runde beim Italiener in der Stadt ausklingen und lie├čen die Hashtags des Tages noch einmal Revue passieren: #kindgerecht #spielerisch #kindert├Ąnze #lachenlernenleisten #raufen #gelb

Was das genau zu bedeuten hat, wissen allerdings die Kursteilnehmer am BestenÔÇŽ

Am Sonntag starteten wir ebenfalls fr├╝h um 9 Uhr mit einer kurzen Einf├╝hrung in die erste Lehreinheit zum Thema Hilfestellung und Sicherheitsstellung. Im Praxisteil lernten wir dann verschiedene Spiele kennen, die man als Einf├╝hrung beim Kindertraining nutzen kann, da die Kinder hierbei schon unbewusst lernen sich gegenseitig zu helfen und auch Ber├╝hrungs├Ąngste zu verlieren.

Anschlie├čend wurden verschiedene Griffe zur Hilfestellung bei Akrobatik gezeigt und die angehenden Kursleiter durften damit in Gruppen verschiedene akrobatische Vor├╝bungen und sogar ein Salto an einer Wand versuchen!

Von der Hilfestellung ging es weiter zum Thema Kinderturnen. Auch hier war die Frage, wie man Kindern spielerisch die ersten k├Ârperlichen Voraussetzungen beibringen kann, damit sie sp├Ąter in der Lage sind, Akrobatik wie einen Salto, einen St├╝tz oder einen Flieger zu tanzen.
F├╝r die Teilnehmer waren gerade diese praxisnahen Teile besonders hilfreich, um zu lernen, wie man die Trainingsinhalte von klein auf aufbaut, die Grundlagen vermittelt und das Ganze dann auch noch so erkl├Ąrt, dass es f├╝r die anderen Teilnehmer verst├Ąndlich ist. Bei so viel spielerischem und facettenreichem Training wird es mit Sicherheit nie langweilig ÔÇô und auch die Teilnehmer hatten sichtlich Spa├č!

Die letzte Lerneinheit besch├Ąftigte sich viel mit den speziellen Basics f├╝r die Rock'n'Roll Akrobatik, wie die Z-Stellung, Abspringen und Landen sowie die Hebetechnik.

F├╝r die Teilnehmer gab es viele neue Eindr├╝cke, Ideen und Inspirationen, aber auch neue Trainingsmotivation und nat├╝rlich bereits Vorfreude auf das zweite Lehrgangswochenende im Juni.

Text: Sabine, Fotos: R├╝diger