Rock'n'Roll-Akrobatik

Der Rock'n'Roll-Tanzsport mit seinen spektakulären und dynamischen Akrobatikelementen ist wohl der sportlichste aller Tänze und verlangt neben einer guten Körperbeherrschung auch Kraft- und Konditionsvermögen. Das die Tänzer und Tänzerinnen dabei immer fröhlich lächeln und ihrem Tanz den Charme eines lockeren Auftretens geben, ist durch ein vielfältiges Training gegeben.

1/3 Kraft, 1/3 Ausdauer und 1/3 Tanz-/Choreographie und Athletiktraining bestimmen die Trainingseinheiten. Dabei verschwimmen die √úberg√§nge flie√üend, wobei gezielte √úbungen f√ľr das jeweilige Niveau der T√§nzer trainiert werden. Wie in jeder anderen Sportart gibt es aber auch eine Menge √úbungen, welche die Grundlagen bilden und intensiv wiederholt werden.

Von der einfachen Rolle vorwärts bei den Kleinsten bis zum freien Salto von den Händen oder Schultern des Tanzpartners bietet der Rock'n'Roll-Tanzsport die vielfältigsten Bewegungen und Paarakrobatiken. Dabei erfreuen sich gerade die sog. Wickelfiguren bei den Paaren und dem Publikum einer großen Beliebtheit, da es außergewöhnlich ist, mit welcher Eleganz man(n) sich eine Dame um den Körper wickeln kann.