Norddeutscher Vizemeister aus Dresden!

Zur Norddeutschen Meisterschaft am 6. April in Iserlohn gab es wieder mal 4,5 Stunden hinfahrt. Yey :)) Wie es lief erfahrt ihr hier!

Angekommen hat man sich wie gewohnt mit den anderen Paaren warm gemacht. Das war bei der stickigen Turnhallenluft schon die erste Herausforderung des Tages.

In der Vorrunde der SchĂĽlerklasse tanzte unser Paar Saskia und Pierre mit voller Power los. Die Wettkampfvorbereitung des Paares war wegen Krankheit leider nicht optimal. Sie zeigten dennoch schon von Beginn an eine sehr gute Performance, waren vor einem Patzer jedoch nicht gefeit. So konnten sie zwar immerhin noch sechs Paare hinter sich lassen, mussten sich aber mit dem 11. Platz zufriedengeben.

Unsere Paare Celina und Jeremy sowie Mina und Stefan starteten direkt im Anschluss in der Vorrunde der Juniorenklasse. Hier war das Feld wie zu erwarten sehr dicht, sodass Mina und Stefan nach der Vorrunde auf dem dritten und Celina und Jeremy auf dem 5. Platz standen. Mina und Stefan erreichten dabei ihre bisher höchste Bewertung und Celina und Jeremy profilierten sich vor allem tänzerisch durch einen wesentlich spritzigeren Auftritt als beim letzten Nord-Cup.

Nach einer entspannten kurzen Pause ging es direkt zur Endrunde, wo von den Paaren noch einmal alles abverlangt wurde. Die Norddeutsche Meisterschaft zählt als Abschlussturnier der Nord-Cup-Serie in doppelter Wichtung in die Nord-Rangliste und nur die besten 50% der Paare nach Rangliste erreichen die Qualifikation für den Großen Preis von Deutschland am 11. Mai in Neuler-Schwennigen und den Deutschland-Cup am 25. Mai in Worms. Auf diesen beiden Turnieren können die besten Paare die heiß begehrten Tickets für die Deutsche Meisterschaft am 22. Juni in Amberg lösen.

Somit hieĂź es fĂĽr unsere beiden Juniorenpaare nochmal alles zu geben und anzugreifen.

<

 In der Endrunde starteten zuerst Celina und Jeremy, welche eine gute Leistung zeigten aber durch einen kleinen Fehler zwei Punkte verloren und auf dem 6.Platz landeten. Das war natĂĽrlich ärgerlich, denn in diesem dichten Feld machten die fehlenden zwei Punkte auch zwei Plätze im Endergebnis aus.

Als zweites Dresdner Paar starteten Mina und Stefan in der fünften Tanzrunde, d.h. in umgekehrter Reihenfolge der Vorrundenplatzierungen. Sie zeigten eine sehr gut tänzerische und akrobatische Leistung und erreichten damit ihr Höchstbewertung von knapp 43 Punkten. Ihre konstante Trainingsleistung in den vergangenen Wochen und Monaten wurde belohnt, denn somit erreichten sie Ihre bisher beste Platzierung in der Juniorenklasse und konnten den Pokal zum Norddeutschen Vizemeister in den Händen halten. Darauf können und dürfen die beiden auch mal richtig stolz sein - Herzlichen Glückwunsch!

Nach dem ,,gesunden“ Besuch bei der Riesenfastfoodkette ging es wieder 4,5 Stunden nach Hause. Auf dem Rückweg wurde direkt die aktuelle Qualifikationsrangliste gecheckt und so ergibt sich nach Abschluss der Nord-Cup-Serie folgendes Bild:
Mina und Stefan (Junioren): Platz 3 und damit qualifiziert fĂĽr DC und GPvD

Saskia und Pierre (SchĂĽler): Platz 5 und damit qualifiziert fĂĽr DC und GPvD

Celina und Jeremy (Junioren): Platz 9 und damit NachrĂĽckerplatz fĂĽr DC und GPvD